Mann und Frau - Eine Seite von Gefry

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mann und Frau

Witze
 

Bei Frau Schneider klingelt die Haustür: "Ich bitte um eine Spende für das örtliche Trinkerheim." Antwortet Frau Schneider: "Einen Moment bitte noch, bis mein Mann den Mantel angezogen hat!"

 

Sie: "Findest du mich schön oder hässlich?" Er: "Beides!" Sie: "Wie geht das den?" Er: "Na, ich finde dich ganz schön hässlich!"  

 

Der Mann einer Frau ist gestorben. Nach der Trauerfeier bittet sie das Bestattungsunternehmen, ihr die Urne mit der Asche ihres Verstorbenen mit nach Hause zu geben. Zögernd willigt man ein und die Frau geht mit der Urne nach Hause. Hier stellt sie die Urne auf den Küchentisch und holt eine Sanduhr aus dem Schrank. Sie öffnet die Urne, füllt die Asche in die Sanduhr, dreht diese herum und spricht, während die Asche durch das Glas rieselt: "So, mein lieber, ab heute wird gearbeitet ..."

 

Sie: "willst du meine Sonne sein?" Er: "jaaaaaaaaaaaaa!" Sie: "dann bleib 149.600.000 km weg von mir..." Fragt ein neugebackener Richter einen erfahrenen Richter: "In meinem ersten Prozeß steht ein Schwarzbrenner vor Gericht. Wie viel soll ich ihm geben?" Darauf der erfahrene Richter: "Mehr als 4 Euro pro Liter auf keinen Fall!"

 

Eine Frau und ein Mann wurden in einen Autounfall verwickelt. Es war ein ziemlich schlimmer Unfall. Beide Autos waren total demoliert. Jedoch wurde, wie durch ein Wunder, keiner der beiden verletzt. Nachdem beide aus ihren Autos gekrabbelt waren, sagte der Mann: "So ein Zufall... Sie sind eine Frau, ich bin ein Mann. Schauen Sie nur unsere Autos an... Beide total demoliert, aber wir beide sind unverletzt. Das ist ein Fingerzeig Gottes! Er will, das wir von nun an zusammen sind und bis ans Ende unseres Lebens zusammen bleiben." Die Frau sah den Mann an, welcher nicht unattraktiv war und meinte: "Sie haben recht, dass muss ein Fingerzeig Gottes sein." Der Mann fuhr fort: "Ein weiteres Wunder mein ganzes Auto ist Schrott, aber sehen sie: Die Weinflasche auf dem Rücksitz ist unbeschadet! Anscheinend will Gott, dass wir auf unser Glück anstoßen!" Er öffnete die Flasche und gab sie der Frau. Die Frau nickte zustimmend und leerte die halbe Flasche mit einem Schluck und gab sie dem Mann zurück. Der Mann nahm sie und steckte den Korken in die Flasche zurück. Die Frau fragte ihn mit belegter Zunge: "Willst Du nicht auch trinken?" Der Mann schüttelte den Kopf und meinte: "Nein, ich warte lieber erst mal, bis die Polizei hier war..." Warum spielen Juristen niemals verstecken. Die Antwort ist ganz simpel: Es würde sie würde keiner suchen.

 

Ein Ehemann, der darunter leidet, daß seine Frau selten mit ihm schläft, geht zum Arzt. "Kein Problem", versichert ihm dieser. "Ich kenne da ein Aphrodisiakum, das bei Frauen noch nie seine Wirkung verfehlt hat." Und er schreibt es ihm auf. Der Mann holt sich's aus der Apotheke, tut seiner Frau eine ordentliche Dosis in den Tee, und nimmt, um sicherzugehen, selbst genausoviel. Zuerst passiert garnichts. Aber mitten in der Nacht weckt ihn plötzlich seine Frau: "Liebling, verzeih mir, aber ich habe so ein unwiderstehliches Bedürfnis nach einem Mann!" "Komisch", antwortet der schlaftrunken. "Ich auch!"

 

Kommt eine Frau nach ihrem Tod in den Himmel und fragt Petrus, ob sie ihren verstorbenen Mann treffen könne. Dieser verspricht, nachzusehen, in welcher Abteilung der Verblichene zu finden sei. Doch im Computer findet er keinen Eintrag. Vielleicht ist er bei den Seligen? Kein Eintrag. Auch bei den Heiligen ist er nicht zu finden. "Sagen Sie, gute Frau, wie lange waren sie eigentlich verheiratet?"
"Über 50 Jahre", antwortet diese stolz. "Das ist natürlich etwas anderes, dann finden wir ihn bei den Märtyrern." Wie heute üblich, ohne Jurist geht es nicht. So hat auch die Firma Meyer & Meyer als Hausjuristen den Volljuristen (hat nichts mit Alkohol zu tun) Herrn Kanngießer eingestellt. Da bekanntlich Juristen alles können (meinen sie) , macht sich auch Herr Kanngießer so seine Gedanken (ein Jurist der denkt). Bei dem so vor sich hindenken hat er eine glänzende Idee, wie er die Kosten in der Firma kräftig senken könnte. Er eilt also zu Herrn Meyer sen. (kein Jurist sondern Praktiker) und macht folgenden Vorschlag: "Herr Direktor Meyer, ich habe eine Idee, durch die Ihre Firma mindestens 100.000 Euro im Jahr sparen kann". Da schaut ihn Herr Meyer sehr erstaunt an und meint: "Herr Kanngießer, Sie wollen doch nicht kündigen?"

 

Schnee in der Wetterprognose! Das TV-Wetter-Mädchen sagte, sie erwarte 20cm heute Abend. Ich dachte mir: "Keine Chance mit einem solchen Gesicht!"

 

Zwei Nachbarinnen unterhalten sich. Sagt die eine zur anderen: "Was ist denn mit dem Herrn Preussner los? Der läuft seit Tagen herum, als hätte er im Lotto gewonnen." "Ich habe gehört, dass er einen schlimmen Autounfall hatte." "Aber das kann doch nicht der Grund für seine Freude und Ausgelassenheit sein." "Doch. Er hat durch den Unfall sein Gedächtnis verloren und weiß nicht einmal mehr, dass er verheiratet ist.

 

Kinderfragen: "Mama, können Engel eigentlich fliegen?" - "Ja mein Schatz." - "Aber Olga kann doch garnicht fliegen!" - "Das stimmt, denn Olga ist unsere Putzfrau." - "Komisch, denn Papa sagt zu ihr immer, sie sei sein kleiner süßer Engel!" - "Dann fliegt sie..." Es gibt ja auch Tragisches mit den Juristen. Da gab es neulich so einen schrecklichen Unfall. Wie konnte das nur passieren. Da hat sich doch ein Jurist gegen eine Mauer gelehnt und ist mit ihr zusammengestürzt. Dabei konnte er sich doch denken, der Klügere -in diesem Fall die Mauer- gibt nach.

 

Mutter war so fertig und ist in eine sechswöchige Kur gefahren. Als sie zurückkommt, fragt sie die Tochter, ob der Papa in der langen Zeit sehr traurig war. Darauf die Tochter: "Die ersten Wochen überhaupt nicht, aber die letzten drei Tage wurde er immer trauriger."

 

Was muß man tun um mit einem Mann bzw. einer Frau glückich zu werden. Den Mann muß man ein bißchen lieben und sehr gut verstehen. Die Frau muß man sehr lieben und darf auf keine Fall versuchen sie zu verstehen.

 

Jeder verheiratete Mann kennt zwei Lebensabschnitte in denen er die Frauen nicht versteht. Erstens vor und zweitens nach der Hochzeit.  

 

Neulich stellte mir jemand die Frage, ob in der Fastenzeit eigentlich Sex erlaubt sei. Ich habe nicht lange überlegt und ihm geantwortet: "Selbstverständlich ist Sex erlaubt, allerdings mit einer Einschränkung. Sex darf nur mit der eigenen Ehefrau gemacht werden, denn es soll ja Buße sein und nicht Spaß machen."

 

Es geschah im Juni 2010. Ein junger Ehemann trägt wie es sich gehört seine Braut auf seinen starken Armen über die Schwelle. Er sieht zu, wie sie sich ausszieht und aufreizend aufs Bett legt. Dann aber sagt er ganz trocken: "Du hast mich warten lassen, bis wir verheiratet sind. Jetzt mußt du warten, bis die Fußballweltmeisterschaft zu Ende ist."

 

In der Eckkneipe "Zum alten Rauchkolben". Helmut schaut totraurig aus der Wäsche. Fritz, der beste Freund von Helmut: "Was ist denn heute mit dir los?" "Ich bin zu tiefst deprimiert." Darauf Fritz: "Ich erzähle dir mal einen Witz." "Ich mag aber heute keine Witze." "Dieser ist jedoch gut. Deine Frau ist vor Lachen aus dem Bett gefallen, als ich ihn ihr erzählt habe."

 

Es war eine wunderbare Hochzeit gewesen. Als das Paar endlich allein ist flüstert sie ihm zu: "Du, ich muß dir etwas gestehen, ich bin oft grundlos eifersüchtig." Darauf er: "Danke für das Geständnis, aber keine Sorge, bei mir wirst du nie grundlos eifersüchtig sein."

 

Neulich an der Theke. "Welche Frauen magst du lieber? Die, die viel reden oder die anderen?" - "Welche anderen denn?"

 

nach oben

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü